Fallbeispiele

Es erfüllt uns mit Stolz unsere Kunden über viele Jahre zu begleiten, ihre erfolgreiche Unternehmensentwicklung mitzuerleben und neue Herausforderungen gemeinsam mit Ihnen zu bewältige. Lernen Sie unsere Hidden Champions kennen.

Kuipers CNC-Blechtechnik GmbH & Co. KG

1924 als kleine Schmiede in Meppen gegründet, mausert sich das Familienunternehmen Kuipers schnell zu einem der größten Blechverarbeiter in Deutschland. Neben dem Laserschneiden zu Beginn der Fertigung bietet Kuipers Biegen, Umformen, Pressen, Walzen, Schweißen, Zerspanen und das Montieren kompletter Funktionsbaugruppen an. Dabei verarbeiten die Niedersachsen Bleche bis hin zum XF Format mit zwei mal vier Metern. Als kapazitätsstarker Dienstleister für alle Aufgaben in der Prozesskette – von der Idee bis zum fertigen Teil – überzeugt das Unternehmen mit modernen Fertigungstechnologien, optimierten Prozess- und Steuerungsverfahren sowie einer effizienten Logistik. Flache Hierarchien, schnelle Entscheidungen und Flexibilität spielen dabei eine große Rolle. So auch beim Wechsel zu einer neuen Unternehmenssoftware, die mit dem stetigen Wachstum nötig wurde.

Branche:
Metallindustrie
Produkte:
Komplette Blechbearbeitung, vollautomatisches Laserschneiden, Einsatz von Kombitechnik, Stanzen, Abkanten, Schweißen, Endbearbeiten, Montieren
Mitarbeiter:
300
Lizenzen:
95
abas-Anwender seit:
2012
Installation:
1 Standort
Standorte:
Deutschland
Projekthighlights:
  • Lasermaschinen per bidirektionaler WiCAM-Schnittstelle mit abas ERP verknüpft
  • Anbindung automatisches Lagersystem von Stopa
  • Verbindung von Hard- und Software, bspw. Fahraufträge werden den Gabelstaplerfahrern direkt auf dem Display im Cockpit angezeigt
  • Komplette Rückverfolgbarkeit des Materials
  • Servergesicherte Lagerverwaltung
ERP Best Practice - (Hidden) Champion KUIPERS runs abas ERP

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie auf den Play-Button. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Auerswald GmbH & Co. KG

Vor fast sechs Jahrzehnten, exakt am 1. März 1960, legte der Ingenieur Harro Auerswald den Grundstein für das heutige Unternehmen. Alles fing mit der Produktion von Transformatoren, Elektromagneten und Messgeräten an. Später kam die Kunststofftechnik hinzu, und man befasste sich mit der Entwicklung von elektronischen, teilweise mikroprozessorgesteuerten Geräten. Im Jahre 1980 wurde aus dem Einzelunternehmen die Auerswald GmbH & Co. KG. Sein Sohn Gerhard Auerswald übernahm die Geschäftsleitung. Der Produktionsbereich Telekommunikation gehört bei Auerswald zu den wichtigen Themen, denn die ersten leistungsfähigen Tk-Anlagen für den privaten und kleingewerblichen Anwender stammen von Auerswald. Später wurden die aktuellen ISDN- Telefonanlagen um Software erweitert, dies ermöglicht eine problemlose Verbindung zum PC für CTI- Anwendungen.
Bei kleineren und mittleren Tk-Anlagen zählt Auerswald zu den deutschen Marktführern in diesem Segment und auch im europäischen Ausland werden zunehmend Erfolge verbucht. Mit den vielzähligen Vertriebspartnern, z. Bsp. der luxemburgischen und griechischen Telecom, entwickelt sich eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Branche:
Elektroindustrie
Produkte:
Telefone (SIP/ISDN/analog), ITK-Systeme/Telefonanlagen, Zubehör, Software und Service
Mitarbeiter:
123
Lizenzen:
43
abas-Anwender seit:
1992
Installation:
1 Standort
Standorte:
Deutschland
Projekthighlights:
  • Serviceabwicklung
  • Ersatzteilshop (online)
  • Händlerbewertung
  • Upgrade-Center mit Anbindung an Online-Shop
  • Elektronische Identnummern-erfassung im Warenausgang
  • Lieferantenbewertung
  • rollierende Absatz- und Umsatzplanung
ERP Best Practice - (Hidden) Champion Auerswald runs abas ERP

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie auf den Play-Button. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.